Gemeinde Remshalden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Corona-Lage im Rems-Murr-Kreis

Der Rems-Murr-Kreis gilt derzeit als Corona-Risikogebiet, da nach Mitteilung des Landesgesundheitsamts am 19. Oktober 2020 der Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tage überschritten wurde. 

Die Lage ist sehr dynamisch und ändert sich ständig. Eine Zusammenfassung der neuen Regelungen und Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) sowie die Allgemeinverfügungen Infektionsschutz (inkl. Maskenpflicht), private Feiern und Sperrstunde finden Sie auf der Homepage des Landratsamtes Rems-Murr-Kreis.

Urlaub in einem Risikogebiet gemacht?

Urlauber aus Risikogebieten müssen sich unverzüglich beim Ordnungsamt ihrer Wohnortgemeinde melden:

Sachgebietsleitung Bau- und Ordnungsverwaltung, Lea Hoffmann, 07151 9731-1310, corona(@)remshalden.de

Das Land Baden-Württemberg hat Regelungenzur Einreise und Quarantäne erlassen, die seit dem 29. August 2020 gelten.

Rathaus für den Publikumsverkehr geöffnet - Bitte vereinbaren Sie einen Termin

Unter besonderen Vorsichtsmaßnahmen und Vorkehrungen hat das Remshaldener Rathaus wieder für die Bürger/innen geöffnet. Bei einem notwendigen Rathausbesuch besteht für die Bürger/innen die Pflicht, eine (nicht-medizinische) Alltagsmaske oder eine vergleichbare Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Die Abstands- und Hygieneregeln sind trotzdem unbedingt einzuhalten. 

Bitte beachten Sie:
Wir bitten alle Bürger/innen grundsätzlich Ihr Anliegen möglichst per Telefon oder E-Mail mit den jeweiligen Sachbearbeiter/innen zu erledigen. Bei Anliegen im Bürgerbüro bitten wir Sie zwingend einen Termin zu vereinbaren, da es sonst zu langen Wartezeiten kommt.

Terminvereinbarungen für das Bürgeramt können unter 07151/9731-1152, -1153,-1154, -1155 vorgenommen werden.

Geänderte Öffnungszeiten der Gemeindekasse:
Dienstag 8:30 – 12:30 Uhr und 14 – 19 Uhr
Donnerstag 8:30 – 12:30 Uhr und 14 – 17 Uhr

Im Foyer dürfen sich zeitgleich maximal vier Personen mit ausreichend Abstand aufhalten. Weitere Wartende müssen sich vor dem Rathaus, im Freien, positionieren. 
Bei baurechtlichen Anliegen können sich die Bürger/innen auch gerne an die Untere Baurechtsbehörde des Landratsamtes Rems-Murr-Kreis wenden. 

Regelbetrieb in Kindertageseinrichtungen unter Pandemiebedingungen 

Seit 29. Juni 2020 sind die Kindertageseinrichtungen wieder geöffnet als „Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen“. 
Es gelten die gesetzlichen Grundlagen aufgrund der allgemeinen Corona-Verordnung des Landes sowie auch die gemeinsamen Schutzhinweise des Kommunalverbandes für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS), der Unfallkasse Baden-Württemberg (UKBW) und des Landesgesundheitsamts Baden-Württemberg.
In der Praxis bedeutet dies, dass ein nahezu normaler Betrieb wieder möglich ist. Mit Einschränkungen für die Kitas und Eltern muss jedoch gerechnet werden, wenn es z.B. aufgrund von Personalengpässen oder zu einem konkreten Infektionsgeschehen kommt.
Es gilt weiterhin die Pflicht, dass nach jeder längeren Abwesenheit eines Kindes eine neue Gesundheitsbestätigung bzw. Erklärung der Erziehungsberechtigten in der Einrichtung vorgelegt werden muss. Diese Erklärung steht hier zum Download bereit.

Standesamtliche Trauungen

Unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen können sich Brautpaare aktuell mit maximal 17 Gästen trauen lassen. Ab Montag, 26.10. sind nur noch 10 Personen bei standesamtlichen Trauungen zugelassen.
Dies ist sowohl im Trauzimmer des Standesamtes als auch im Wengerthäusle oder Rosenpavillon möglich. 
Nähere Information erhalten Sie von unseren Standesbeamtinnen Elwine Elst, Tel. 9731-1157 oder Bettina Schmid, Tel. 9731-1151
 

 

Bestattungen und Trauerfeiern

Für Bestattungen und Trauerfeiern sind unter Auflagen der Gemeinde Remshalden unter freiem Himmel höchstens 100 Teilnehmer zulässig. Bestatter und weitere Mitarbeiter sind hierbei nicht mitzuzählen, sofern sie mit der Trauergemeinde nicht in unmittelbaren Kontakt kommen. Gottesdienste aus Anlass eines Trauerfalls sind in der Aussegnungshalle nicht möglich. Bitte achten Sie darauf den Mindestabstand von 1,5 Metern  von Person zu Person und insbesondere zur Trauerfamilie zu wahren; ausgenommen sind Personen, die in häuslicher Gemeinschaft miteinander leben. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird empfohlen. Die öffentlichen Toiletten auf den Friedhöfen werden vorsorglich geschlossen und nur noch zu Trauerfeiern geöffnet.

 

Corona-Warn-App - Machen Sie mit!          

Seit Juli ist die Corona-Warn-App kostenlos zum Download im Play-Store von Google und im App-Store von Apple verfügbar. Seit dem wurde die App bereits von Millionen Menschen heruntergeladen. Bei der Entwicklung dieser freiwilligen App hat die Bundesregierung auf absolute Transparenz, umfassenden Datenschutz und höchste IT-Sicherheit geachtet. 
Mit der Corona-Warn-App sollen Personen, die Kontakt zu COVID-19-Infizierten hatten, frühzeitiger und genauer über das Risiko einer Ansteckung informiert werden und so Infektionsketten schneller unterbrochen werden. Je mehr also mitmachen, desto größer ist der Nutzen für die Allgemeinheit. „Auch ich habe mir die Corona-Warn-App bereits installiert und möchte die Remshaldener Bürgerinnen und Bürger dazu aufrufen dies ebenfalls zu tun, falls nicht schon geschehen. Die Installation ist mit keinerlei Risiko verbunden und kann uns bei einem möglichen Ansteckungsrisiko frühzeitig warnen“, so Bürgermeister Reinhard Molt. Die App ist kein Heilmittel, kann uns aber dabei helfen die Ausbreitung des Coronaviruses weiter einzudämmen. Um Neuinfektionen zu vermeiden, bleibt es aber wichtig auf die Hygieneregeln zu achten: Abstand halten, Händewaschen und das Tragen von Alltagsmasken.
 
 

Landkreisweite Allgemeinverfügung für Quarantäneanordnungen

Landkreis und Kommunen haben sich auf eine schnelle und einheitliche Regelung für Quarantäneordnungen verständigt. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des Landratsamtes.

Notbekanntmachung - Änderung der Corona Allgemeinverfügung
die Notbekanntmachung zur Änderung der Corona Allgemeinverfügung finden Sie hier

Die Amtliche Bekanntmachung der Allgemeinverfügung über die häusliche Absonderung und weiteren Maßnahmen von infizierten und ansteckungsverdächtigen Personen (enge Kontaktpersonen) mit dem Corona-Virus (Erkrankung COVID-19; Virusname SARS-CoV-2) zur Eindämmung und zum Schutz vor der Verbreitung des Coronavirus finden Sie hier.

 

Wirtschaftliche Hilfe und Informationen für Unternehmen in der Coronakrise