Gemeinde Remshalden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Bodenrichtwerte zum Stichtag 31.12.2020 Gutachterausschuss Mittleres Remstal

Erläuterungen zu den Bodenrichtwerten
Der Gutachterausschuss Mittleres Remstal hat die Bodenrichtwerte zum 31.12.2020 unter Berücksichtigung der Preisverhältnisse im Jahr 2019 und 2020 am 17.06.2021 gemäß § 196 des Baugesetzbuches in Verbindung mit § 12 der Gutachterausschussverordnung für baureifes Bauland in EUR je Quadratmeter beschlossen.

Die Bodenrichtwerte wurden aus der Kaufpreissammlung abgeleitet und beziehen sich auf unbebaute, baureife Grundstücke mit gebietstypischen  Eigenschaften in den einzelnen in der Bereichsübersicht aufgeführten Gebieten. Bei den Richtwertgebieten handelt es sich um keine starr abgegrenzten Gebiete. Die festgelegten Bodenrichtwerte bei den Wohnbauund Mischgebietsflächen entsprechen einer Bauplatzgröße von ca. 500 m² in der Schorndorfer Kernstadt und ca. 600 m² in den Gemeinden Plüderhausen, Urbach, Winterbach und Remshalden sowie den Schorndorfer Stadtteilen. Die Baulandmehrfläche (Grundstücksfläche ab 500 bzw. 600 m²) wird mit 15 bis 25% des Bodenrichtwertes je nach 
Nutzungsmöglichkeit angesetzt. Altlasten sind in den Bodenrichtwerten nicht berücksichtigt. Die Erschließungsbeiträge sind in den Bodenrichtwerten enthalten.

Abweichungen des Verkehrswertes vom Bodenrichtwert werden durch Differenzen der wertbestimmenden Eigenschaften des einzelnen Grundstücks wie Lage und Entwicklungszustand, Art und Maß der baulichen Nutzung, Bebauung, Neigung, Bodenbeschaffenheit, Grundstücksgröße, Grundstückszuschnitt, Erschließungszustand u.a. bewirkt.

In planungsrechtlich festgesetzten Mischgebietsflächen ist das Flächenverhältnis zwischen vorhandener Wohnbebauung und vorhandener  gewerblicher Bebauung einer individuellen Bewertung zu unterziehen. Bodenrichtwerte für Garten- und Freizeitgrundstücke setzen eine baurechtliche Genehmigung der baulichen Anlagen voraus. Auskünfte bezüglich der festgelegten Bodenrichtwerte erteilt die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses Mittleres Remstal. Für schriftliche Auskünfte wird eine Gebühr nach dem Verwaltungsaufwand erhoben.

Bodenrichtwertkarten

Die Bodenrichtwertkarte stehen Ihnen hier als PDF zum Download bereit.

Hier sehen Sie die Auflistung der Wohnbauflächen/Gewerbeflächen und die sonstige Flächen: Bodenrichtwerte

Definition der Qualitätsstufen

(aus Wilfried Reinhardt, Bauleitplanung und Naturschutz, 1999 und Merkblatt
für die Ermittlung von Grundstückswerten, Jan. 2003, Kohlhammer-Verlag)

Agrarland - Flächen für die Land- und Forstwirtschaft
Dies sind Flächen, die nur der Forst- und Landwirtschaft dienen oder bei stadtnaher Lage für andere außerlandwirtschaftliche Nutzung geeignet sind, ohne dass für sie auf absehbare Zeit eine objektive Bauerwartung gegeben ist.

Bauerwartungsland
Dies sind Flächen, die nach ihrer Eigenschaft, ihrer sonstigen Beschaffenheit und Lage eine bauliche Nutzung in absehbarer Zeit tatsächlich erwarten lassen. Die Bauerwartung kann sich auf eine entsprechende Darstellung der Flächen im Flächennutzungsplan oder auch auf ein entsprechendes Verhalten der Gemeinde oder anderer öffentlicher Planungsträger gründen. Diesbezüglich ist auch die Eignung der Flächen für eine bauliche Nutzung unter Berücksichtigung der allgemeinen städtebaulichen Entwicklung des Gemeindegebiets von Bedeutung. Dies kann bspw. eine günstige Verkehrslage (unmittelbare Stadtnähe) sein; umgekehrt können naturbedingte, planungsrechtliche oder in absehbarer Zeit nicht auszuräumende Hindernisse für eine bauliche Nutzung der Bauerwartung entgegen stehen. Neben der tatsächlichen Eignung für eine bauliche Nutzung muss darüber hinaus in absehbarer Zeit mit einer Bebauung gerechnet werden können.

Rohbauland
Dies sind Flächen, die bereits aufgrund eines Bebauungsplans oder eines im Zusammenhang bebauten Ortsteils für eine bauliche Nutzung bestimmt sind. Diese Nutzung kann allerdings noch nicht verwirklicht werden, weil z.B. die vorhandene Grundstücksstruktur nach Lage, Form und Größe erst angepasst werden muss (Bodenordnung) bzw. die Erschließung noch nicht gesichert ist. Die Zustandstufe Rohbauland ist spätestens mit der Rechtskraft des Bebauungsplans erreicht.

Baureifes Land
Flächen mit dieser Zustandsstufe sind nach öffentlich-rechtlichen Vorschriften unmittelbar baulich nutzbar. Die grundstücksbezogenen Voraussetzungen müssen erfüllt sein, das heißt, die Bodenordnung muss abgeschlossen und die Erschließung gesichert, aber noch nicht endgültig fertiggestellt sein. Die für die Wertqualitätsstufe baureifes Land erforderlichen Bedingungen sind alle grundstücksbezogen.