Seite drucken
Gemeinde Remshalden (Druckversion)

Wandern

Rundwanderwege

Die Buocher Höhe, nördlich der Rems gelegen, mit dem von Wald und Wiesen umgebenen Dörfchen Buoch (520 m NN) und dem 3 Kilometer östlich davon am Hang angeschmiegten Teilort Rohrbronn ist geprägt durch ausgedehnte Mischwälder und die besondere topographische Lage mit herrlicher Aussicht auf das Remstal, den Schurwald, die Alb, den Stromberg und das Stuttgarter Becken.

Ein Angebot von acht Rundwanderwegen mit Längen von 3 km bis 12 km, die jeweils in der Ortsmitte von Buoch und am Rohrbronner Waldeck beginnen, führen zu den verschiedensten Aussichtspunkten bis hin zu den überwältigenden Ausblicken der drei markanten Keuperstufenberge, Kleinheppacher Kopf, Hörnleskopf und Korber Kopf. Der Obst-, Wein- und Waldlehrpfad mit 4 Kilometer Länge (Ausgangspunkt Rohrbronner Waldeck) bietet vor allem während der Blütenzeit ein einmaliges Erlebnis. Der über die Buocher Höhe führende, 11 Kilometer lange geologische Pfad, beginnend am Bahnhof Winnenden bis zum Bahnhof Grunbach, ist ein weiteres attraktives Angebot.

Die Broschüre "Unterwegs in Remshalden" ist hier im PDF-Format für Sie bereitgestellt.

Nach oben

Naturlehrpfad

Der erweiterte Naturlehrpfad verläuft größtenteils entlang der bereits bestehenden Beschilderung des 2003 eröffneten Naturlehrpfades. Die Beschilderung gibt Information zu Flora und Fauna des hiesigen Lebensraums. Der Weg führt am Waldrand entlang und geht naturnah durch den Wald und auch durch Weinberge und Streuobstwiesen, vornehmlich mit Kirschbäumen. Der Verlauf ist vielfältig und bietet ausgezeichnete Ausblicke zum Schurwald und ins Remstal mit dessen Öffnung Richtung Stuttgart hin. An einzelnen Stellen zeigt der Blick zur Ostalb mit den Kaiserbergen und zu den Höhen der Mittleren Alb. Er kann über einen Querweg hinab am Weinberg Osterholz vorbei kinderwagenfreundlich abgekürzt werden.

Eine detaillierte Routenbeschreibung erhalten Sie hier.

Geologischer Pfad

Der Geologische Pfad wurde vom Heimatverein Buoch e.V. initiiert und führt als Rundwanderung von Grunbach über Buoch zurück zum Kirchplatz in Grunbach oder optional mit weiteren Stationen in Richtung Winnenden. Auf dem östlichen Abschnitt des Rundwegs befinden sich 20 Stationen mit umfassenden Informationen zu der Schichtenfolge des Keupers, verschiedenen Geotopen wie den Grunbacher Wasserfall und seine frühere und auch noch heutige Bedeutung für die Landschaftsgestaltung und deren Nutzung. Der Geologische Pfad führt durch alle landschaftstypischen Formen und bietet insbesondere in und über den Weinbergen vielfach wunderbare Aus- und Fernblicke ins Remstal und darüber hinaus. Der Weg ist durchaus anspruchsvoll und sollte nur mit festem Schuhwerk begangen werden. Ein besonderes Highlight des Rundwegs ist der Aussichtspunkt Steinfelsen. Durch seine Lage in den Weinbergen oberhalb Grunbachs bietet er einen grandiosen Ausblick in das Remstal sowie Richtung Stuttgart. Zwei Landschaftsliegen laden zum Verweilen ein.

Eine detaillierte Routenbeschreibung erhalten Sie hier.

Panoramaweg

Der Panoramaweg bietet die Möglichkeit eines Spazierganges oberhalb des Bürgerparks.

Der Weg führt am idyllischen Zehntbach beim Weltgarten entlang und hoch zum Kernershof. Von dort geht es unterhalb der Weinberge und durch Streuobstwiesen mit umfassenden Ausblicken auf den Bürgerpark, über das Remstal in die südlichen Ortsteile von Remshalden und zum Schönbühl bis zum ersten Wohngebäude. Mehrfach weitet sich der Blick vom Steinfelsen über Grunbach bis Kernen und zum Kappelberg sowie Richtung Stuttgart hin. Am Rande von Geradstetten führt der Weg dann zurück zum Bürgerpark.

Eine detaillierte Routenbeschreibung erhalten Sie hier.

"Oasen der Ruhe"

Fünf Grill- und Rastplätze, die mit Spielanlagen ergänzt sind, bieten dem Erholungssuchenden weitere Möglichkeiten. Seit Juli 2004 befindet sich auf dem Buocher Freizeitgelände Salenhäule ein neu errichteter Muskelgarten zur allgemeinen Benützung. Der Buocher Aussichtsturm, von weit her sichtbar, ermöglicht einen Rundblick ins ganze Land bis hin zum Schwarzwald, dem Hohenzollern, Stromberg, Odenwald und hinauf zum Härtsfeld und den drei Kaiserbergen.

Informationstafeln und Hinweisschilder geben Aufschluss über die vielfältigen Möglichkeiten dieses Wandergebiets. Neben den angebotenen Einrichtungen sind bewusst größere Waldgebiete als so genannte "Oasen der Ruhe" erhalten. Dort ist dem Ruhe suchenden Wanderer Gelegenheit geboten, ausgedehnte Touren zu unternehmen.

Weitere Touren finden Sie auch unter auf der Homepage des Remstal Tourismus e.V.

Nach oben

http://www.remshalden.de//de/freizeit/wandern