Gemeinde Remshalden

Seitenbereiche

Wichtige Links

Startseite - Impressum - Inhalt - Hilfe
Remshalden

Volltextsuche

Navigation

2019 entsteht etwas Einmaliges im Remstal!

16 Kommunen. 80 Kilometer. 164 Tage. Eine Gartenschau.

Die Remstal Gartenschau 2019 ist die bundesweit erste Gartenschau, die in 16 Städten und Gemeinden, drei Landkreisen und zwei Regionen stattfinden wird. 21 Partner verwandeln das Remstal von der Quelle der Rems in Essingen bis zu ihrer Mündung in den Neckar in ein riesiges Ausstellungsgelände - von der Apfelblüte bis zur Weinlese präsentiert sich das Remstal dann von seiner schönsten Seite. Auch die Gemeinde Remshalden ist Teil dieser bundesweit einmaligen Form von Gartenschau.

Am 10. Mai 2019 fällt der Startschuss für die Remstal Gartenschau. Freuen Sie sich schon jetzt auf 164 Tage Gartenschau, die unsere Region zum Blühen bringen! Auf Bewohner wie Besucher warten auf 80 Kilometern eine Vielzahl an Lebens- und Erlebnisräumen sowie zahlreiche Attraktionen und Veranstaltungen, welche unsere Region in Szene setzen werden.

Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin im Rathaus Remshalden für die Remstal Gartenschau 2019 ist
Frau Malin Baumgärtner (Zimmer 2.01, 2. OG)
Tel.: 07151/9731-1303; E-Mail: m.baumgaertner(@)remshalden.de
Sie erreichen Frau Baumgärtner zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

Remstal Gartenschau 2019 Erlebniskarte

Die Erlebniskarte liegt auch im Rathaus aus.

Beim Klick auf das Bild wird die Erlebniskarte angezeigt.

Bürgerpark

Ein neu entstehender Bürgerpark zwischen Grunbach und Geradstetten ist das bedeutendste kommunale Projekt der Gemeinde Remshalden für die Remstal Gartenschau 2019. Er wird rund 20.000 Quadratmeter groß sein und bindet bereits vorhandene Freizeitangebote (wie einen naturnahen Spielplatz oder den Weltgarten) ein. Die Konzeption des Bürgerparks wurde im Rahmen eines intensiven Bürgerbeteiligungsprozesses erarbeitet und Ende Juli 2016 vom Remshaldener Gemeinderat beschlossen. So sieht die aktuelle Entwurfsplanung des Bürgerparks aus:

Beim Klick auf das Bild wird der Plan angezeigt

Bürgerprojekte im Bürgerpark

Naturnaher Wasser-Spielplatz (Erweiterung in Planung)
Die Konzeption für den neuen Spielplatz bindet die Stärken der bereits bestehenden Spielanlage ein (Naturnähe, Bachlauf, Versteckmöglichkeiten usw.) und erweitert das Angebot unter anderem durch ein Wasserspiel mit Handpumpe und Bereich zum „Matschen“, sowie eine auf alle Altersklassen abgestimmte Auswahl an Spielgeräten.
Um den Spielplatz Generationen übergreifend interessant zu machen sind auf der Fläche zudem Ruhebänke geplant sowie an die Fläche anliegend eine Fitness-Station. Insgesamt wird der Spielplatz auf rund 2.000 m² erweitert.

Weltgarten (Sanierung in Planung)
Der Weltengarten ist seit 2011 ein Kooperationsprojekt zwischen der Gemeinde Remshalden und dem BUND. Hier haben Kinder, Jugendliche und Erwachsene eine mit allen Sinnen begreifbare (Pflanzen-) Welt erschaffen. Auf Beeten mit den Umrissen einer Weltkarte sieht man für die jeweiligen Länder typische Pflanzen, vergessene Gemüse oder alte Sorten.
Bis zur Remstal Gartenschau 2019 werden auf dem bestehenden Gelände verschiedene Sanierungsmaßnahmen durchgeführt des Weiteren ist für den Zeitraum der Gartenschau eine aufwendigere Bepflanzung geplant.

Schauweinberg (Umgesetzt)
Der Schauweinberg ist eine Initiative der Weingärtnergenossenschaft Remshalden-Schorndorf. An dem bereits angelegten und bepflanzten Hang sollen 2019 mehr als 100 verschiedene Rebsorten zu bewundern sein.

Rosengarten mit Rosenpavillon - Teil der „16 Stationen" (in Planung)
Oberhalb des Schauweinbergs soll ein Rosengarten entstehen mit einem Rosenpavillon auf der anliegenden Aussichtsplattform. Abgerundet wird der höchste Punkt des Parks durch einen von insgesamt fünf Landschaftsrahmen durch den man das Weinbergpanorama und die umliegenden Höfe in Richtung Geradstetten betrachten kann.

Entdeckerpfad (in Planung)
Bei dem Entdeckerpfad handelt es sich um einen Pfad, dessen Konzeption in Kooperation verschiedenster Remshaldener Kirchengemeinden entstanden ist. Der Weg soll eine Mischung aus Kunstpfad, Erlebnispfad und Besinnungsweg werden und insgesamt sieben Stationen beinhalten. Er soll alle Sinne aktivieren und Themen ansprechen, welche Menschen heutzutage bewegen.

Kleiner Veranstaltungsbereich und Kunstwürfel (in Planung)
Abgerundet wird der Bürgerpark durch eine kleine Veranstaltungsfläche, auf welcher Lesungen oder kleine Konzerte veranstaltet werden können. Als Sitzmöglichkeiten dienen Bänke sowie sogenannte Kunstwürfel, welche von Ehrenamtlichen des Kunstvereines gestaltet werden.

Partnerschaftskunstwerk (in Planung)
Im Rahmen des Partnerschaftskunstwerks, das im Bürgerpark aufgestellt werden soll, haben die drei Partnergemeinden Gournay (F), Etyek (HU) und Elterlein (D) die Möglichkeit eine von vier Säulen zu gestalten. Vertreter der Gemeinde Remshalden übernehmen die vierte Säule.

Wanderkonzeption (in Planung)
Im Rahmen der interkommunalen Wanderkonzeption werden insgesamt drei Wege um und durch Remshalden in Stand gesetzt und neu beschildert, darunter ein Teil des Geologischen Pfades von Grunbach nach Buoch und der Naturlehrpfad bei Rohrbronn. Weiter wird der Aussichtspunkt Steinfelsen im Rahmen der Konzeption aufgewertet, sowie einzelne Wegabschnitte mit insgesamt fünf Landschaftsrahmen in Szene gesetzt.

Radwegekonzeption (in Planung)
Innerhalb der interkommunalen Radwegekonzeption soll der Remstalradweg aufgewertet werden und voraussichtlich eine Klassifizierung durch den ADFC stattfinden.

Wohnmobiltourismus (in Planung)
Im Rahmen des interkommunalen Projekts Wohnmobiltourismus wird voraussichtlich ein Standort mit drei Stellplätzen von privater Hand oberhalb Rohrbronns umgesetzt werden.

Weitere Informationen

finden Sie auf der Internetseite der Remstal Gartenschau 2019

www.remstal2019.de

 

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Remstal Gartenschau 2019?
Schauen Sie doch einfach mal vorbei:

www.facebook.com/remstalgartenschau2019

 

Übrigens: Die Remstal Gartenschau 2019 zeigt sich ab sofort mit einem neuen Logo unter dem Motto „unendlich erleben“. 

Die 16 teilnehmenden Städte und Gemeinden

OSTALBKREIS Essingen, Mögglingen, Böbingen, Schwäbisch Gmünd, Lorch
REMS-MURR-KREIS Plüderhausen, Urbach, Schorndorf, Winterbach, Remshalden, Weinstadt, Kernen i. R., Waiblingen, Fellbach, Korb
KREIS LUDWIGSBURG Remseck am Neckar