Gemeinde Remshalden

Seitenbereiche

Wichtige Links

Startseite - Impressum - Inhalt - Hilfe
Remshalden

Volltextsuche

Navigation

7. Apfelsafttage am 12. und 13. Oktober 2018

Nach dem Erfolg der "Remshaldener Apfelsafttage“ in den vergangenen Jahren veranstalten der „Runde Tisch Streuobst“ und die Gemeinde Remshalden diese nun bereits zum siebten Mal: Am 12. und 13. Oktober wird wieder die mobile "Saftmoschte“ auf dem Parkplatz am Rathaus in Geradstetten ganztägig Station machen. Nach vorheriger Anmeldung bei der Gemeindeverwaltung besteht dort jeweils an beiden Tagen in der Zeit von 8 bis 18 Uhr die Möglichkeit, sein Obst abzugeben. Aus Äpfeln, Birnen oder Quitten wird in der mobilen „Moschte“ vor Ort der Saft zur sofortigen Mitnahme gepresst und abgefüllt ("Bag-in-Box"). 

Und auch sonst ist einiges geboten: Ergänzend zur Apfelsaftaktion präsentieren sich auch dieses Jahr beim Streuobstmarkt verschiedene Info- und Aktionsstände von lokalen Selbstvermarktern und Naturschutzorganisationen rund um das Thema Streuobst bzw. Pflege und Erhalt unserer Kulturlandschaft. Auch eine kleine Tierausstellung mit Schafen, Ziegen und Hasen gastiert auf dem Gelände rund ums Rathaus. Zu kulinarischen Genüssen und gemütlichem Beisammensein laden ein „gemütlicher Hock“ mit Bewirtung durch die Obst- und Gartenbauvereine, die Grundschule Grunbach (Kaffee und Kuchen) und ein buntes Rahmenprogramm ein. Die Offene Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) Remshalden präsentiert sich und lädt zum Dialog ein. Auch das Streuobstmobil des Landkreises ist dieses Jahr wieder mit vielen spannenden und lehrreichen Mitmachaktionen dabei. 

Am Freitagvormittag nehmen zum Auftakt der Aktionstage die Remshaldener Schulen die mobile „Moschte“ in Besitz. Schülerinnen und Schüler aus den Remshaldener Schulen und auch Kindergärten geben die zuvor fleißig selbst auf kommunalen und privaten Streuobstwiesen gesammelten Äpfel bei der Presse ab, um ihren eigenen Saft pressen zu lassen. Erst einmal aufs Förderband gelegt, wird das Obst gemeinsam abgespritzt und Überflüssiges aussortiert. Dann wird verhackt, gepresst und der frische Saft in so genannte „Bag-In-Boxen“ abgefüllt. Nicht komplett, denn natürlich darf zwischendurch auch immer mal wieder probiert werden, wie der selbst hergestellte Saft denn schmeckt. 

Anmeldungen für die mobile „Moschte“ sind noch möglich bis zur Veranstaltung. Bitte beachten: Nur Kleinmengen können sehr begrenzt evtl. noch an den Veranstaltungstagen ohne vorherige Anmeldung gemostet werden (insofern noch Kapazitäten). 

Anmeldung bei der Gemeindeverwaltung, Bauverwaltung, a.gerst@remshalden.de oder Tel. 07151/9731-1312.

Die "Remshaldener Apfelsafttage“ gehen zurück auf eine Initiative des „Runden Tisch Streuobst“, bestehend aus den Vorständen aller in Remshalden ansässigen Obst- und Gartenbauvereine, der Naturschutzverbände BUND und BNAN und der Gemeindeverwaltung. Streuobstwiesen dienen unzähligen Tier- und Pflanzenarten als wertvolle Lebensräume und gelten darüber hinaus als besonders attraktive und prägende Landschaftselemente, die unserer Region einen besonderen Reiz verleihen. Noch immer wird auch im Remstal aus den Streuobstbeständen ein Großteil für die jährliche Fruchtsaftproduktion geerntet. Gleichzeitig ist aber wie andernorts auch hier auf den zweiten Blick feststellbar, dass viele Streuobstwiesen in den vergangenen Jahren zum „Pflegefall“ geworden sind. Immer öfter wurde die Pflege und Bewirtschaftung der Stückle aufgegeben, zahlreiche Bäume sind veraltet und nicht geschnitten. Angesichts dieser Pflegerückstände hat die Gemeindeverwaltung in enger Abstimmung mit den Vorständen der ortsansässigen Obst- und Gartenbauvereine (OGVs) ein Förderprogramm zur Pflege und zum Erhalt von Streuobstwiesen entwickelt. Zur weiteren Planung und Umsetzung des Maßnahmenpaketes wurde mit den Vorständen aller OGVs in Remshalden und den Ortsgruppen der Naturschutzverbände ein "Runder Tisch Streuobst" gebildet, welcher sich im Abstand von ca. zwei bis drei Monaten regelmäßig im Rathaus trifft, um gemeinsame Aktionen zum Thema "Streuobstförderprogramm" zu planen und einen Austausch zwischen den Vereinen untereinander und der Gemeinde zu fördern. Fachliche Unterstützung wird hier begleitend bei einem externen Fachbüro eingeholt.

Der "Runde Tisch Streuobst" bietet bereits seit mehreren Jahren auch allen interessierten Stücklesbesitzern in Remshalden einen mehrtägigen Schnittkurs an. Geschulte Referenten begleiten und führen den Schnittkurs fachlich. Der Kurs besteht aus einem theoretischen Teil (ca. 1/2 Tag) und praktischen Anwendungen an Obstbäumen. Nach einer theoretischen Einführung im Rathaus, in der u.a. verschiedene Schnittarten wie Pflanzschnitt, Erziehungsschnitt und Auslichtungsschnitt, aber auch das Erkennen von Schädlingen und Krankheiten beleuchtet werden, geht es für die Kursteilnehmer an die praktische Anwendung. Auf Grundstücken in Grunbach und Geradstetten werden junge Obstbäume unter fachlicher Anleitung geschnitten und ggf. mit Pfosten gesichert.

Um die für unsere Natur und Landschaft so bedeutsamen Flächen zu erhalten hat der "Runde Tisch Streuobst" weiterhin auch die Initiative für eine Streuobstbörse ergriffen.

Es sind sowohl Interessenten angesprochen, die ein "Stückle" zur Pacht oder auch zum Kauf suchen, als auch Anbieter solcher Grundstücke. Einträge sind möglich über das Biete/Suche-Onlineformular. Die Streuobstbörse finden Sie unter www.remshalden.de/streuobstboerse.