Gemeinde Remshalden

Seitenbereiche

Wichtige Links

Startseite - Impressum - Inhalt - Hilfe
Remshalden

Volltextsuche

Navigation

Lernen Sie schöne Punkte im Umkreis der Gemeinde Remshalden kennen

Anlässlich des Jubiläums der Radstrecke im Jahr der Remstal Gartenschau findet eine organisierte Rundfahrt statt. Am Donnerstag, 23. Mai um 15 Uhr und am Freitag, 24. Mai um 11 Uhr bietet der Württembergische Radsportverband (WRSV) zusammen mit ortskundigen Radguides an, die Strecke in zwei Etappen zu fahren. 

Anmeldung für diese organisierten Touren sind ab sofort unter www.radhelden.club/remstalgartenschau/radtouren möglich. Besitzer der Remstal-Card haben eine Freifahrt in ihrem Mehrwertheft und können mit diesem Coupon die Tour kostenfrei buchen. Für Interessierte ohne Gutschein kostet die begleitete Tour 5 €. 

Start und Ziel der geführten Radtour ist der Bürgerpark, wo sich die Radler am Donnerstagabend bei einer After Work Feier erholen können, am Freitag kehrt man in eines der Gasthäuser ein um sich nach der zweiten Etappe zu stärken.

Am Samstag, 25. Mai finden um 11 Uhr eine geführte Rennrad- sowie eine geführte Jedermannfahrt statt. Auch hier ist eine Anmeldung über das Portal  www.radhelden.club/remstalgartenschau/radtouren notwendig. 

Die Rennradler fahren über ruhigere Nebenstrecken, ca. 3 bis 4 Stunden im Durchschnittstempo von 23-25 km/h.  

Für Hobbyradler und Familien bietet sich die Jedermannfahrt an, die die Teilnehmer über reduzierte Höhenmeter, maximal 50 km und breite Rad- und Schotterwege führt.  

 

 

Radtour Remshalden 1000

Logo Remshalden 1000

Remshalden 1000 - Die RADROUTE quer durch Remshalden mit über 1000 Höhenmetern auf 48 km. Aufsteigen und Fitness tanken!

Wer hätte das gedacht: Nur auf der Gemarkung von Remshalden ist eine Radschleife mit mehr als 1.000 Höhenmetern möglich! Dass dies eine Herausforderung für Ihre Fitness ist, liegt nahe. Im Gegensatz zu den bekannten Radwegen des Remstals steht hier ganz der sportliche Aspekt im Vordergrund. Für fitte Familien ist die Strecke dennoch - zumindest in zwei Etappen - gut machbar.

Landschaftliche Kleinode, reizvolle Perspektiven und zahlreiche Sehenswürdigkeiten begleiten Sie auf der Tour, die über 48 km durch sämtliche Ortsteile und Höfe führt. Dabei werden örtliche Weingüter gestreift. In den malerischen Ortskernen, die zu einer gemütlichen Pause einladen, gibt es schöne Kirchen, Museen und Keltern. Zum Großteil fahren Sie über asphaltierte Wege, aber auch über Schotterstrecken und Waldwege. Deshalb empfehlen wir ein Trekking-Rad oder - noch besser - ein Mountainbike.

Nach 1000 und mehr Höhenmetern können Sie sich mit einem herzhaften Vesper oder auch mit einem Gourmet-Menü in einer der vielen gemütlichen Gaststuben und Restaurants verwöhnen lassen. Dazu empfiehlt sich entweder ein gesunder Apfelsaft von heimischem Streuobst oder ein edler Tropfen aus den hiesigen Weinkellern. Vor allem die württembergischen Klassiker Trollinger und Riesling werden Sie begeistern, aber auch hochdekorierte Barrique- Weine. Auch eine Reihe von Weinbaubetrieben und Besenwirtschaften öffnet für Sie gerne Küche und Keller. Sie werden sich sicher rundum wohl fühlen in Remshalden - die Gastronomen, Hoteliers und Wengerter freuen sich auf Sie.

Der Flyer steht hier zum Download bereit und ist im Rathaus an allen Prospektständern oder im 1.OG, Zimmer 1.05 abholbar.

Der Radroutenplaner Baden-Württemberg 
All jenen Radfahrern, die für ihre Freizeit oder den Urlaub eine schöne Radtour in Baden-Württemberg suchen, bietet der Radroutenplaner Baden-Württemberg einen umfangreichen Fundus an Informationen. So sind u.a. Radtouren, Mountainbiketouren, Rennradtouren und Fernradwege hinterlegt. Auch lassen sich Touren entlang von interessanten Zielen,den so genannten Points of Interest (POI) planen.

Mit dem Radroutenplaner Baden-Württemberg steht Radfahrern seit Juli 2011 unter www.radroutenplaner-bw.de ein kostenloses Angebot zur Tourenplanung zur Verfügung.

Anfahrt

Ausgangspunkt beider Etappen ist der Bürgerpark Remshalden, der anlässlich der Remstal Gartenschau 2019 neu gestaltet und angelegt wurde.

Von Stuttgart bzw. Schorndorf kommend: Ausfahrt B29 in Remshalden-Geradstetten – Grunbach Nord – ca. nach 1 Kilometer links weg. Hier ist der Bürgerpark mit der angrenzenden Kelter der Weingärtnergenossenschaft bereits sichtbar. 

Etappe I

Los geht es am Bürgerpark zwischen Grunbach und Geradstetten. Die ersten drei Kilometer durch Wälder und Weinberge sind herausfordernd, danach gibt es bergab vorbei am Steinfelsen mit der Eugensburg eine fast zehn Kilometer lange Genussphase, ehe in Grunbach-Süd die steilste Rampe (18%) mächtig Energie fordert. Nach kurzer Erholung folgt der nächste, aber nicht so steile Anstieg. Anschließend beginnt eine herrliche Abfahrt ins Schweinbachtal. Beim Rest kann man gemütlich ausradeln und genießen. Nach der Überquerung der Bahnhofsbrücke, folgen Sie der Rems nach Grunbach, nutzen die Unterführung der B29 und fahren auf Feldwegen Richtung Geradstetten bis zum Rathaus und entlang der Unteren Hauptstraße zurück zum Bürgerpark, wo die erste Schleife endet und die zweite beginnt.


Die detaillierte Beschreibung für Etappe I erhalten Sie hier.

 

 

Etappe II

Ab dem Bürgerpark entlang dem Zehntenbach folgend beginnt ein genussreicher Anstieg in den Hasenwinkel mit teilweise steilen Rampen zu Höfen und Weinbergen. 

Die Abfahrt führt durch Weinberge nach Geradstetten, malerische Winkel durchstreifen Sie in der Klause, vorbei an der Konradskirche und Kelter. Erholen Sie sich auf dem Flachstück nach Hebsack und tanken Sie Kraft für den letzten ordentlichen Anstieg über die Weinsteige nach Rohrbronn und von dort – entlang dem Naturlehrpfad – über eine Schleife weiter nach Buoch. Belohnt werden Sie dort von einem Bilderbuch-Panorama und die für alle Mühe belohnende Schluss-Abfahrt durch Wald und Weinberge nach Grunbach.

Die detaillierte Beschreibung für Etappe II erhalten Sie hier.